Zuhause zu trainieren ist beliebter denn je. Kraftstationen ersetzen zahlreiche Geräte, wie man sie aus dem Fitnessstudio kennt und ermöglichen einen ausgeglichenes Ganzkörpertraining. Wir haben den großen Kraftstation Test 2018 gemacht und eine Vielzahl aktueller Multitrainer ausführlich bewertet. Ideal geeignet sind die Fitnessgeräte für Sportler, welche vor allem den Muskelaufbau forcieren möchten. Der Vorteil einer Kraftstation liegt nicht nur darin, den eigenen Körper zu stärken. Dadurch dass alle wichtigen Muskelgruppen in einem Training gefordert werden, wird der Kalorienverbrauch ebenfalls angekurbelt. Möchte man also gezielt abnehmen muss man nicht zwingend einen Crosstrainer oder ein Laufband einsetzen. Mit einer Kraftstation als Hometrainer erreicht man durch intensives Krafttraining ebenfalls das Ziel. Geräte welche im Vergleich am besten abschneiden konnten, wurden von unserer Redaktion als Kraftstation Testsieger ausgezeichnet.

Kraftstationen Testübersicht

Kettler-Kraftstation-Axos-Fitmaster-Testsieger

Kettler Axos Fitmaster Kraftstation

60kg Gewichtsblock

Maße ca. 170 / 109 / 200 cm

Zum Testbericht

Gorilla-Sports-Hantelbank-mit-Hantelset

Gorilla Sports Kraftstation

108kg Hantelset

(LxBxH) :180 cm,106 cm, 90 – 110 cm

Zum Testbericht

Hammer-Kraftstation-Ferrum-TX2

Hammer Kraftstation Ferrum TX2

60kg Steckgewichte

150 x 110 x 200 cm (L x B x H)

Zum Testbericht

Hammer-Kraftstation-Ferrum-TX1

Hammer Kraftstation Ferrum TX1

60kg Steckgewichte

Maße ca. 150 x 89 x 200 cm

Zum Testbericht

Christopeit-Fitness-Station-Profi-Center-de-Luxe

Christopeit Fitness-Station de Luxe

60kg Steckgewichte

Länge 179 cm x Breite 151 cm x Höhe 197 cm

Zum Testbericht

Vorteile und Nachteile einer Kraftstation

Kraftstationen sind die idealen Fitnessgeräte, wenn man zu Hause trainieren möchte. Wie bei allen Sportgeräten gibt es allerdings auch bei dieser Art Vor- und Nachteile. Die wichtigsten haben wir für Sie zusammengestellt.

Vorteile

  • Ganzkörpertraining möglich
  • Dank verschiedener Gewichte sowohl für Einsteiger als ambitionierte Kraftsportler geeignet
  • Stärkung aller wichtigen Muskelzonen
  • Kalorienverbrauch
  • Kosten des Fitnessstudios können eingespart werden

Nachteile

  • Eine Kraftstation braucht relativ viel Platz
  • Montageaufwand

Hersteller

Im Testvergleich der verschiedenen Kraftstationen haben wir Modelle zahlreicher bekannter Hersteller bewertet, darunter Geräte von:

  • Kettler
  • Gorilla Sports
  • Hammer (Ferrum-Serie)
  • Christopeit

Weitere Hersteller guter Kraftstationen sind unter anderem Finnlo (Autark-Serie), Trainhard, Schmidt Sportsworld und Maxxus.

Funktionsweise einer Kraftstation

Kraftstation TestIdealerweise kann mit einem solchen Fitnessgerät der ganze Körper trainiert werden. Dazu zählen sowohl die Armmuskulatur (Bizeps, Trizeps), als auch Schultern, Rücken, Bauch und Gesäß. Demzufolge sollte die Station auch entsprechend ausgestattet sein. Für ein hochwertiges Rückentraining sollte sie daher mit einem Ruderzug ausgestattet sein. Um die Arme zu stärken sind Seilzüge essenziell. Dank individueller Einstellung an den Gewichten kann das Training von Zeit zu Zeit intensiviert werden. Im Idealfall erstellen Sie sich vor dem Kauf einen eigenen Trainingsplan, entweder als Ganzkörperprogramm oder als Split. Ist der Plan ausgearbeitet, kann die Recherche nach dem geeigneten Fitnessgerät beginnen. Unsere Redaktion hat im Kraftstation Test alle wichtigen Informationen zu den möglichen Übungen zusammengestellt. Da ein solches Gerät individuell und von mehreren Personen unterschiedlicher Körpergröße verwendet wird, sollte die Kraftstation für alle Übungen anpassbar sein.

Kraftstation Testkriterien

Unsere Redaktion hat im Vergleichstest die wichtigsten Kriterien wie Qualität, Ausstattung, Funktionalität und Handhabung bewertet. Worauf im Detail geachtet worden ist, erfahren Sie im folgenden Abschnitt.

Qualität,  Verarbeitung, Montage

Preislich gibt es gravierende Unterschiede, wenn man eine moderne Kraftstation kaufen möchte. In unserem Test haben wir Modelle unterschiedlicher Preisklassen auf den Prüfstand gestellt. Aufgrund der Größe wird das Fitnessgerät in mehreren Packstücken geliefert. Bei allen getesteten Kraftstationen war die Montage binnen weniger Stunden zu bewerkstelligen. Wir empfehlen den Aufbau stets zu zweit durchzuführen. Was negativ auffiel war, das vor allem sehr günstige Kraftstationen, welche im Ausland gefertigt werden, häufig nur über eine englischsprachige Montageanleitung verfügten. Nähere Informationen dazu finden Sie in den einzelnen Testberichten unserer Redaktion.

Ein sicherer Stand und die qualitative Verarbeitung der Kraftstation sind eine absolute Notwendigkeit. Im Test wurden daher besonders Schweißnähte, sowie die Qualität der Seilzüge bewertet. Hersteller guter Kraftstationen verwenden hochwertiges Material, was sowohl die Sicherheit während des Trainings gewährleistet, als auch die Langlebigkeit des Fitnessgerätes sicherstellt.

Ausstattung und Handhabung

Wie bereits geschrieben, sollten Sie vor dem Kauf einen eigenen Trainingsplan erstellen, um so das ideale Fitnessgerät kaufen zu können. Der Vorteil einer Kraftstation ist, dass sie sehr vielseitig einsetzbar ist und nahezu alle Muskelgruppen trainiert werden können. Jeder Kraftsportler hat gewisse Lieblingsübungen, achten Sie beim Kauf darauf, dass sich diese Übungen auch unkompliziert und ordnungsgemäß durchführen lassen. Gute Kraftstationen, so hat unser Test gezeigt, sind erweiterbar, was die Qualität bei zukünftigen Trainingseinheiten nochmals verbessern kann. Wer auf lange Dauer intensiv Muskelaufbau betreiben möchte, sollte zwingend darauf achten, dass entsprechend hohe Gewichte vorhanden sind. Spart der Hersteller hier, ist das eigene Limit recht schnell erreicht und das Training verliert massiv an Intensität. Bei allen getesteten Kraftstationen ist das Gewicht in verschiedenen Stufen (bspw. 5kg) einstellbar. Im Fachhandel gibt es Modelle, welche Gewichtsblöcke bis zu 120 kg und mehr besitzen.

Ist die Station mit einer Sitzbank ausgestattet, sollte sich diese individuell einstellen lassen, ebenso wie die Rückenlehnen. Dadurch kann das Gerät an den eigenen Körper angepasst werden, was sehr wichtig ist, um alle Übungen korrekt durchführen zu können. Eine qualitativ schlechte Kraftstation, welche keinen komplexen Einstellmöglichkeiten bietet, kann im schlimmsten Fall zur falschen Übungsausführung und damit zu gesundheitlichen Risiken führen. Wir haben dies im Kraftstation Test detailliert bewertet.

Kraftstation Kaufberatung

Sollten nach der Recherche in unseren Testberichten noch Unklarheiten vorhanden sein, kann Ihnen die folgende Kaufberatung die letzten Fragen beantworten. Wir haben für Sie zusammengestellt, worauf Sie beim Kauf einer Kraftstation unbedingt achten sollten.

Übungsmöglichkeiten

Waren Sie bereits im Fitnessstudio angemeldet und kennen Ihre Lieblingsübungen, schreiben Sie sich diese auf einen Zettel. Während der Recherche nach dem geeigneten Gerät, prüfen Sie ob alle Übungen, welche zum Trainingsplan gehören auch durchgeführt werden können. Achten Sie zudem darauf, dass ausreichend hohe Gewichte zur Verfügung stehen. So bleibt das Training auch auf Dauer intensiv und fordernd.

Zuganlage, Sitzbank und Rückenlehne

Rückenlehne und Sitzbank müssen zwingend in Höhe, Winkel usw. einstellbar sein. Nur so kann die Kraftstation an den eigenen Körper angepasst und damit alle Übungen korrekt ausgeführt werden. Die Polsterung der Sitzfläche sollte gut gepolstert und an den Nähten gut verarbeitet sein. Hier erkennt man häufig die Unterschiede zwischen einer guten Kraftstation und einem Billigprodukt.

Da die Zugseile mit anhaltendem Training einer hohen Belastung ausgesetzt sind, sollten diese eine hohe Qualität besitzen. Nylonseile findet man vorwiegend bei sehr günstigen Modellen und sind nicht empfehlenswert. Hochwertige Hometrainer erkennen Sie daran, dass die Zugseile mit Kunststoff ummantelt sind.

Was kostet eine gute Kraftstation?

Wie bereits geschrieben, sind die preislichen Unterschiede enorm. Modelle in Fitnessstudio-Qualität schlagen oft mit 1.000 Euro oder mehr zu Buche. Vor dem Kauf sollten Sie überlegen, welches Trainingsziel grundsätzlich vorhanden ist. Für Gelegenheitssportler muss eine günstige Kraftstation zwischen 200 und 500 Euro nicht zwingend ungeeignet sein. Unsere Redaktion gibt in den Testberichten Informationen darüber, ob es sich beim jeweiligen Gerät eher um ein Einsteigermodell handelt, oder es auch von ambitionierten Kraftsportlern verwendet werden kann.